Webportal fr ffentliches Recht und Europarecht

Herzlich willkommen beim Webportal des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Europarecht am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin.

Dieses Portal ist ein Projekt des Lehrstuhlinhabers Prof. Dr. Christian Calliess und soll der Förderung von Lehre und Forschung dienen. Es ging im April 2010 erstmals online und soll stetig ausgebaut werden.

 

Aktuelle Informationen des Lehrstuhls

 
Montag, den 05. September 2016

Europarecht und internationale Bezüge des Grundgesetzes (Kolloquium)

Wintersemester 2016/17


Blockveranstaltung am
Samstag, den 26. November 2016

9:00 – 18:00 Uhr

Raum 2213 (Boltzmannstr. 3)

Dr. Moritz Hartmann, LL.M. /Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg

Themen

1.Das Bundesverfassungsgericht zwischen Grundgesetz, Europarecht und Völkerrecht

2.Europäische Finanz- und Staatsschuldenkrise

3.Vorratsdatenspeicherung

4.Drei-Prozent-Sperrklausel im Europawahlrecht

5.Kopftuchverbot

6.Auslandseinsätze der Bundeswehr

7.Europäischer Haftbefehl

8.Grundgesetz und Europäische Menschenrechtskonvention

Gegenstand dieses Kolloquiums ist die besonders examensrelevante Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts mit europa- und völkerrechtlichen Bezügen.

Internationale Studierende sowie Nebenfach-Studierende sind herzlich willkommen.
Es können Prüfungsleistungen erbracht und Teilnahmebescheinigungen ausgestellt werden.

Für die TeilnehmerInnen wird ein Reader erstellt.

Informationen und Rückfragen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Donnerstag, den 19. Mai 2016

Blockveranstaltung:

Europäische Krisen und Reform der Europäischen Union

Prof. Dr. Christian Calliess

Freitag, 10.06.2016, 09:00 – 18:00 Uhr

Ort: 3302/04 Übungsraum (Boltzmannstraße 3)

Die Anmeldung erfolgt per Email direkt am Lehrstuhl ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) unter Angabe des Namens und der Matrikelnummer.

I. Grundlagen

1. Die EU als Staaten- und Verfassungsverbund: Die Verzahnung der Rechtsordnungen und die Bedeutung des Art. 4 (3) EUV

2. Die EU als Rechtsgemeinschaft – Die Bedeutung des Rechts für die europäische Integration („integration through law“)

II. Die Krise im Euroraum

1. Von der Finanzkrise über die Bankenkrise zur Krise im Euroraum

2. Nothilfen zwischen Solidarität und Konditionalität

a) Die sog. Rettungsschirme (Griechenlandhilfe, EFSF und ESM)

aa) Der Rechtsrahmen: Art. 125 und Art. 136 (3) AEUV

bb) Die Rechtsprechung von BVerfG und EuGH

b) Die Rolle der Europäischen Zentralbank (OMT und QE)

aa) Der Rechtsrahmen: Art. 123 AEUV

bb) Die Rechtsprechung von BVerfG und EuGH

3. Die Notwendigkeit einer Reform der WWU

a) Ergänzung der Währungsunion um eine echte Wirtschafts- und Fiskalunion

b) Die „Roadmap“ des Fünf-Präsidenten-Berichts

c) Verfassungsrechtliche Grenzen einer Reform im Lichte der Rechtsprechung des BVerfG

III. Die Krise im „Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts“ (sog. Schengen Raum)

1. Die Bedeutung von Grenzen in der EU (Art. 67 (2), 77 und 80 AEUV)

a) Wegfall der Binnengrenzen und Entstehung von europäischen Außengrenzen

b) Europäisierung der Grenzsicherung: Von Frontex zum Vorschlag einer Grenz- und Küstenwache

2. Die Flüchtlingskrise

a) Rechtsrahmen und Defizite (Art. 78, 79 und 80 AEUV)

b) Reformvorschläge: „Dublin reloaded“ und Europäisierung des Asyl- und Flüchtlingsrechts

3. Die Sicherheitskrise

a) Rechtsrahmen und Defizite (Art. 67 (3), 75, 83 ff. und 87 ff. AEUV)

b) Reformvorschläge: Auf dem Wege zur „Security Union“

IV. Ausblick

1. Die Rechtsgemeinschaft in der Krise?

2. Fragmentierung und Desintegration? Grexit und Brexit (Art. 50 EUV)

V. Literatur

Folgende Beiträge werden zur Vorbereitung empfohlen:

1. C. Calliess, Nach der Krise ist vor der Krise, Paper 107

2. C. Calliess - Absicherung der parlamentarischen Integrations- und Budgetverantwortung auf europäischer und nationaler Ebene, Paper 73,

3. C. Calliess, Die Europäisierung der Staatsaufgabe Sicherheit unter den Rahmenbedingungen des freiheitlichen Rechtsstaats

4. Juncker/Tusk/Dijsselbloem/Draghi/Schulz, 5-Präsidenten-Bericht: Die Wirtschafts- und Währungsunion vollenden

5. European Political Strategy Centre, Towards a 'Security Union'

6. European Political Strategy Centre, From Mutual Assistance to Collective Security

VI. Europäischer Salon, Freitag, 10.06.2016, 18:00 – 20:00 Uhr mit anschließendem Empfang

Passend zum Thema der Vorlesung findet am Freitagabend unter der Moderation von Prof. Calliess die Podiumsdiskussion „Europäischer Salon“ statt, zu der alle Studierenden herzlich eingeladen sind.

„Die Europäische Union der Zukunft – Zwischen Vertiefung und Flexibilität“

Auf dem Podium: Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON), Prof. Dr. Henrik Enderlein, Professor für Politische Ökonomie, Hertie School of Governance Berlin und Direktor des Jacques Delors Instituts Berlin, Thomas Westphal, Abteilungsleiter Europapolitik, Bundesministerium der Finanzen, Isabell Hoffmann, Projektmanagerin Programm „Europas Zukunft“, Bertelsmann Stiftung

Ort: Vertretung des Saarlandes beim Bund, In den Ministergärten 4, 10117 Berlin-Mitte

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eu-salon.eu


 
Mittwoch, den 18. Mai 2016

0001

0002

0003

0004

 
Montag, den 06. Juli 2015
Calliess

"Solidarität ist keine Einbahnstraße"

Prof. Dr. Christian Calliess in einem Gespräch mit dem FU-Onlinemagazin "campus.leben" über die aktuelle Situation in Griechenland, einen möglichen Austritt des Landes aus dem Euro-Währungsraum und die Rolle Deutschlands.

 
Mittwoch, den 06. Mai 2015

foto mitarbeiter Für seine Habilitationsschrift "Standortfaktor Öffentliches Recht - Föderalismus zwischen Integration und Wettbewerb" ist PD Dr. Stefan Korte, (ehem.) Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Prof. Dr. Christian Calliess, mit dem Habilitationspreis des Jean Monnet Centre of Excellence "European Economic Integration - Rules and Institutions" ausgezeichnet worden!

 
Donnerstag, den 09. April 2015


Einladung Portal Europarecht

 
Dienstag, den 21. Oktober 2014

Die Materialien zur Übung im Öffentlichen Recht sind ab sofort hier verfügbar.

 
Donnerstag, den 17. Juli 2014

Hier finden Sie den Sachverhalt zur Ferienhausarbeit der Großen Übung im Öffentlichen Recht.

 
Donnerstag, den 17. Juli 2014

Terminplan für die Übung im Öffentlichen Recht im Wintersemester 2014/15

Ferienhausarbeit:

Ausgabe: 18. Juli 2014
Abgabe: 12. September 2014
Rückgabe: 20. November 2014


1. Klausur: 30. Oktober 2014, Hs. I und II

Rückgabe: 04. Dezember 2014

2. Klausur: 27. November 2014, Hs. I und II

Rückgabe: 15. Januar 2015

3. Klausur: 22. Januar 2015, Hs. I und II

Rückgabe: 12. Februar 2015

 
Donnerstag, den 10. Juli 2014

Im kommenden Wintersemester bietet Prof. Dr. Calliess ein

Propädeutisches Europarechtliches Seminar

mit dem Thema:

„Aktuelle Fragen des Europarechts“


an. Das Seminar wird als Blockveranstaltung am Ende des Wintersemesters stattfinden.

Teilnahmevoraussetzung:

Kenntnisse im institutionellen und materiellen Europarecht

Anmeldung zum Seminar:

Interessenten für Themen können sich ab sofort unter Angabe von Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse bei meiner Sekretärin Frau Angelika Mack unter per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. anmelden.

Die Vorbesprechung für das Seminar findet

am Dienstag, den 15. Juli 2014, um 18.00 Uhr in Raum 3302 statt.

Schon jetzt wird darauf hingewiesen, dass der Umfang der Arbeit 25 Seiten nicht überschreiten darf. Außerdem besteht vor der konkreten Ausarbeitung die Möglichkeit, den Inhalt der Arbeit anhand einer ausgearbeiteten Gliederung am Lehrstuhl zu besprechen.

Themen zum Seminar:

1. Die Wahl und Kontrolle der EU-Kommission durch das Europäische Parlament unter besonderer Berücksichtigung der „Spitzenkandidatendebatte“

2. Wer repräsentiert die EU in der Welt? Die institutionelle Dimension der europäischen Außenpolitik

3. Reichweite und Grenzen der Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank (EZB)

4. Die Rolle des Europäischen Rates im Rahmen der Gesetzgebung – (doch) ein Gesetzgeber?

5. Das sog. Trilogverfahren im Rahmen der europäischen Gesetzgebung – Effizienz versus Transparenz und Demokratie?

6. Die Zukunft der EU zwischen Erweiterung und Vertiefung: Rechtsfragen der Kerneuropadebatte, der differenzierten Integration und der Verstärkten Zusammenarbeit

7. Rechtsfragen des Einsatzes von EU-Organen im Rahmen völkerrechtlicher Verträge einiger Mitgliedstaaten zur Vertiefung der EU

8. „Nationale Reservate“ aufgrund nationaler Identität? - Inhalt und Anwendungsfälle des Art. 4 Abs. 2 EUV im Lichte des deutschen Grundgesetzes

9. Die Bedeutung der Kultur im Unionsrecht

10. Harmonisierung des Bildungsrechts durch die EU? – Von ERASMUS über BOLOGNA zu einheitlichen Ausbildungsabschlüssen

11. Datenschutz und Vorratsdatenspeicherung unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung des EuGH und des BVerfG

12. Die Delegation von Entscheidungsbefugnissen durch die Unionsorgane –Voraussetzungen und Grenzen der Errichtung von Ämtern und Agenturen durch die EU

13. Rechtsfragen der Koordinierung im Europäischen Rat – Von der supranationalen Unionskompetenz zum völkerrechtlichen Handeln

14. Konsequenzen einer Verletzung der Werte des Art. 2 EUV - Verfahren und Rechtsfragen des Art. 7 EUV im Lichte der Rechtspraxis unter besonderer Berücksichtigung der sog. Rechtsstaatsinitiative

15. Das Verhältnis von EU-Recht und Völkerrecht (insbesondere WTO-Recht)

16. Das Verhältnis zwischen EU-Recht und EMRK im Rahmen der Charta der Grundrechte

17. Das Verhältnis zwischen EU-Recht und EMRK nach dem Beitritt der EU zur EMRK (Art. 6 EUV)

18. Die Gleichbehandlung von Männern und Frauen im Primär- und Sekundärrecht der EU

19. Das Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Daseinsvorsorge im europäischen Binnenmarkt (Art. 106 AEUV)

20. Die europarechtliche Zulässigkeit der Einführung einer PKW-Maut im Lichte der LKW-Maut

21. Das Entstehen subjektiver Rechte aus dem Unionsrecht und ihre Umsetzung im nationalen Recht: Von der TA-Luft-Entscheidung des EuGH, Rs. C-361/88, Slg. 1981, I-2567 bis heute

 
Montag, den 30. Juni 2014

Große Übung im Öffentlichen Recht im Wintersemester 2014/15 bei Prof. Dr. Christian Calliess

Die Ferienhausarbeit liegt ab Freitag, den 18. Juli 2014, in der Bibliothek aus und wird ab diesem Tage auf der Website unseres Arbeitsbereiches zu finden sein.

Letzter Abgabetermin ist Freitag, der 12. September 2014.

Alle Studierenden, die an der Ferienhausarbeit teilnehmen, werden gebeten, ihre Immatrikulationsbescheinigung und eine Kopie ihres Zwischenzeugnisses der Hausarbeit beizulegen. Wer diese Kopie noch nicht vorweisen kann, müsste sich im Prüfungsbüro eine Leistungsübersicht ausdrucken lassen.

gez. Angelika Mack
Sekretariat Prof. Dr. Calliess

 
Donnerstag, den 26. Juni 2014

Einladung zu Vortrag und Diskussion: Menschenrechtsschutz

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte Sie hiermit herzlich zu einem Vortrag mit dem Thema


„Ein Blick in die Praxis des Europäischen Gerichthofs für Menschenrechte in Straßburg anhand aktueller Beispielsfälle“


einladen. Die Veranstaltung findet am 8. Juli 2014 um 16.00 Uhr im Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin, Eingang Boltzmannstr. 3, 14195 Berlin, Hörsaal 2202 statt.

Als Referenten konnten wir einen Experten zum Thema,

Herrn Rechtsanwalt Stefan v. Raumer,


gewinnen. Er ist seit Jahren mit Verfahren vor dem EGMR befasst und hat zahlreiche Publikationen zum Thema verfasst, u.a. ist er Mitherausgeber eines der führenden Kommentare zur EMRK. Der Referent wird in seinem Vortrag einen erfahrungsbasierten Einblick in das Verfahren der Individualbeschwerde und die Praxis des EGMR geben und dabei auf aktuelle Leitentscheidungen eingehen.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Dokumente zum Vortrag
 
Montag, den 16. Juni 2014

Buchhinweis:

covercalliesshartmann


Christian Calliess, Moritz Hartmann:

Zur Demokratie in Europa: Unionsbürgerschaft und europäische Öffentlichkeit

Die Europäische Union befindet sich in einer demokratischen Krise. Nicht zuletzt im Zuge der Finanz- und Staatsschuldenkrise ist die Erkenntnis in das öffentliche Bewusstsein gerückt, dass die wirtschaftliche Integration Europas inzwischen so politisch geworden ist, als dass eine Antwort auf die Frage nach einer europäischen Öffentlichkeit als demokratische Grundbedingung immer dringlicher wird. Dahinter verbirgt sich die für den weiteren Prozess der europäischen Integration bedeutsame Legitimationsfrage. Ihre Aktualität drückt sich unter anderem in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts aus, die dem deutschen Staatsbürger ein „Grundrecht auf Demokratie“ zubilligt, auf dessen Basis dieser für die Auslotung der verfassungsrechtlichen Grenzen des Integrationsprozesses unter dem Stichwort der „Verfassungsidentität“ in Karlsruhe mobilisiert wird. Sie verschafft sich aber auch in dem Ringen um das Verständnis des europäischen Demokratieprinzips und der diesbezüglichen Rolle des Europäischen Parlaments einerseits, sowie des Bundestages andererseits Ausdruck. Und sie prägt schließlich ganz maßgeblich den offenen Suchprozess des Europäischen Gerichtshofs im Hinblick auf den Status des Unionsbürgers.
Wie aber entsteht eine europäische Öffentlichkeit, wie lässt sie sich im Kontext der europäischen Verträge verstehen und konstruieren? Im Staaten- und Verfassungsverbund der Europäischen Union kann sich eine Öffentlichkeit nicht allein aus der nationalen Identität heraus entwickeln. Auch mediale Konstruktionen von Öffentlichkeit finden in der sprachlichen, kulturellen und politischen Vielfalt Europas funktionale Grenzen. Vor diesem Hintergrund unternimmt das Buch den Versuch, eine europäische Öffentlichkeit aus dem grundlegenden Status der Angehörigen der Mitgliedstaaten abzuleiten: der Unionsbürgerschaft des Artikel 20 AEUV. Im Rahmen der dualen Legitimation des europäischen Demokratieprinzips entfaltet sich der Einzelne als Staats- und Unionsbürger zwischen nationalen Parlamenten und Europäischem Parlament in einem neuen öffentlichen Raum des Politischen jenseits des Binnenmarktes.

Calliess, Christian / Hartmann, Moritz
Zur Demokratie in Europa: Unionsbürgerschaft und europäische Öffentlichkeit

2014. XI, 157 Seiten.
ISBN 978-3-16-153390-7
Zur Bestellung:
http://www.mohr.de/rechtswissenschaft/fachgebiete/alle-buecher/buch/zur-demokratie-in-europa-unionsbuergerschaft-und-europaeische-oeffentlichkeit.html


 
Donnerstag, den 12. Juni 2014

Die Klausuren für die Erasmus-Studierenden der Veranstaltung „Europarecht II“ bei Prof. Dr. Calliess werden am

Di., den 22. Juli 2014, von 10.00 bis 12.00 Uhr in Raum 2202 (Boltzmannstraße 3) geschrieben.

Wer an den KIausuren teilnehmen möchte, wird gebeten, sich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. anzumelden.

 
Donnerstag, den 16. Januar 2014

Im kommenden Sommersemester 2014 bietet Prof. Dr. Calliess ein

Propädeutisches Europarechtliches Seminar

mit dem Thema

"Aktuelle Fragen des Europäischen Umwelt- und Energierechts"


an. Das Seminar findet montags von 18:00 bis 20:00 Uhr statt.

Teilnahmevoraussetzung:

Kenntnisse im institutionellen und materiellen Europarecht

Anmeldung zum Seminar:

Interessenten für Themen können sich ab sofort unter Angabe von Anschrift, Telefonnummer und Email-Adresse unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (Tel.-Nr.: 030 838-51456) anmelden.

Eine Vorbesprechung, bei der die zeitliche Planung konkretisiert wird und Fragen zum zugewiesenen Thema gestellt werden können, findet am

Dienstag, den 11. Februar 2014, um 18:00 Uhr in der Boltzmannstr. 3, Raum 4404, statt.


Schon jetzt wird darauf hingewiesen, dass der Umfang der Arbeit 25 Seiten nicht überschreiten darf.

Themenliste

 
Donnerstag, den 24. Oktober 2013

“Nationaler Populismus - Europäische Öffentlichkeit - Europäische Werte?”

Gerne laden wir Sie ein zur Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe “Europäischer Salon - Europa diskutieren, online und offline”, einer Podiumsdiskussion zum Thema “Nationaler Populismus - Europäische Öffentlichkeit - Europäische Werte?”, gemeinsam durchgeführt von der Freien Universität Berlin und der Robert Bosch Stiftung. Die Veranstaltung findet statt am

Dienstag, 26. November 2013

um 18:00 Uhr

in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung,

Französische Straße 32, 10117 Berlin

Zu dem Thema diskutieren Viviane Reding (Vizepräsidentin der Europäischen Kommission) (angefragt), Michael Georg Link (Staatsminister im Auswärtigen Amt), Prof. Dr. Christoph Möllers, LL.M. (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbes. Verfassungsrecht, und Rechtsphilosophie, Humboldt Universität zu Berlin) und Daniel Fazekas (Bewegung “Milla - eine Million für die Pressefreiheit”), unter der Moderation von Prof. Dr. Christian Calliess, LL.M. (Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, ad personam verliehener Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Integration, Freie Universität Berlin).

Wir laden Sie ein, bereits im Vorfeld der Veranstaltung online auf der Seite Salon.publixphere.de zum Thema zu diskutieren. Die Ergebnisse dieser Diskussionen werden in die Veranstaltung einfließen.

Bitte melden Sie sich bis zum 12. November 2013 über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an.

Hier klicken für den Einladungsflyer.

 
Donnerstag, den 24. Oktober 2013

Aufbruch in die Euro-Union: Warum ohne mehr Integration weitere Krisen drohen.

Die Glienicker Gruppe - bestehend aus elf deutschen Ökonomen, Politologen und Juristen - hat Vorschläge für ein vertieftes Europa entwickelt und diese in der ZEIT veröffentlicht.

Eine längere Fassung des Artikels ist in den Berliner Online-Beiträgen zum Europarecht zu finden (Paper 93).

Mitglieder der Glienicker Gruppe sind: Armin von Bogdandy, Christian Calliess, Henrik Enderlein, Marcel Fratzscher, Clemens Fuest, Franz C. Mayer, Daniela Schwarzer, Maximilian Steinbeis, Constanze Stelzenmüller, Jakob von Weizsäcker und Guntram Wolff.

 
Mittwoch, den 06. März 2013

Die Aufzeichnung der Abschlussdebatte der Tagung "Parlamente in der Europäischen Integration - Unterschätzt oder abgeschrieben?" mit Prof. Dr. Norbert Lammert, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, Michael Link, Martin Klingst und Aart De Geus, moderiert von Prof. Dr. Christian Calliess, ist auf dem Phoenix-Youtube-Kanal unter http://www.youtube.com/watch?v=MyGgy2Qb_eo&list=UUwyiPnNlT8UABRmGmU0T9jg&index=1 verfügbar.

Ein Artikel über die Veranstaltung "Ist Europa noch zu retten?" in Kooperation mit dem Tagesspiegel und der Schwarzkopf-Stiftung und mit den Podiumsteilnehmern Michael Roth, Sahra Wagenknecht, Prof. Dr. Christian Calliess und Prof. Dr. Paul Nolte ist im campus.leben Magazin erschienen und unter http://www.fu-berlin.de/campusleben/campus/2013/130301_wissenschaft_trifft_politik/index.html abzurufen.

 
Dienstag, den 19. Februar 2013

 

Parlamente in der Europäischen Integration - Unterschätzt oder abgeschrieben?

 

Werden die Parlamente im europäischen Integrationsprozess abgehängt? Nach drei Jahren Schuldenkrise, aufgeregter Debatte und aufsehenerregender Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts meint man, reflexartig mit "Ja" antworten zu müssen. Aber ist diese strenge öffentliche Wahrnehmung überhaupt berechtigt?

Es diskutieren:

Der Präsident des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, der Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Link, der Zeit-Korrespondent Martin Klingst und der Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung, Aart De Geus.

Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Christian Calliess, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, Freie Universität Berlin.

Wir laden Sie herzlich ein:

27. Februar 2013 von 16.30 - 18.30 Uhr
im Axica Kongress- und Tagungszentrum im Hause der DZ Bank - Pariser Platz 3 - Berlin Mitte

Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen und bitten Sie, den angefügten Anmeldebogen an  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bis spätestens 22.02.2013 zurückzusenden.

Diese Debatte ist übrigens der Abschluss einer eintägigen Konferenz, auf der wir die Ergebnisse einer gleichnamigen Studie vorstellen und diskutieren wollen. Prof. Dr. Christian Calliess, Europarechtler an der Freien Universität Berlin und Prof. Dr. Timm Beichelt, Politikwissenschaftler der Europa Universität Viadrina haben im Auftrag der Bertelsmann Stiftung untersucht, welche Auswirkungen die Krise auf die Rechte, die Politik und die Organisation des Bundestags hatte.
Leider ist diese Tagung ausgebucht.

Für die Abendveranstaltung stehen mehr Plätze zur Verfügung. Eine baldige Anmeldung ist trotzdem empfehlenswert.


Tagungsprogramm

Anmeldebogen

 
Dienstag, den 19. Februar 2013

Auftakt der Diskussionsreihe "Wissenschaft trifft Politik" von Freie Universität Berlin, Schwarzkopf Stiftung und Tagesspiegel

 

Ist Europa noch zu retten?


Die EU durchlebt eine tiefgreifende Krise: Die Zukunft des Euro erscheint unsicher. Der britische Premierminister David Cameron stellt die EU-Mitgliedschaft seines Landes infrage. Viele Länder in Europa sehen sich mit massiver Jugendarbeitslosigkeit konfrontiert, zugleich bröckelt die Solidarität unter den Nachbarn. Wie kann die Krise überwunden werden, und wie soll Europa nach der Krise aussehen? Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

Podiumsteilnehmer sind:

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments und Schwarzkopf Europa Preisträger

Sahra Wagenknecht, Mitglied des Deutschen Bundestages, DIE LINKE

Prof. Christian Calliess, Professor für Europarecht, Freie Universität Berlin

Prof. Paul Nolte, Professor für Neuere Geschichte, Freie Universität Berlin

Moderation: Gerd Appenzeller, Herausgeber Der Tagesspiegel

 

Dienstag, 26. Februar 2013, Beginn 18.00 Uhr, im Verlagshaus Der Tagesspiegel

 

Eintritt frei, eine Anmeldung per E-mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ist erforderlich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Verlagshaus Der Tagesspiegel, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin

Programmflyer

 
Dienstag, den 17. Juli 2012

Prof. Dr. Calliess hat gegenüber den Medien Stellung zum Fiskalpakt genommen. Ein Interview mit der Zeitschrift "Der Spiegel" ist in Ausgabe 27/2012 erschienen und kann auch hier abgerufen werden.

Interview "Der Spiegel", Heft 27/2012, S. 22 f.


Im ZDF heute journal kann ein Beitrag mit Gesprächsausschnitten von Prof. Dr. Calliess unter folgender Adresse abgerufen werden:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1676490/ZDF-heute-journal-vom-2.-Juli-2012


(Navigationspunkt im Video: "Knackpunkte von ESM und Fiskalpakt")

 
Donnerstag, den 24. Mai 2012

Für die Veranstaltungsphotografien der Tagung "In Vielfalt vereint" am 15. und 16. Mai 2012 ist nun eine Photogalerie online, in der die Bilder angesehen und heruntergeladen werden können.

 
Mittwoch, den 21. März 2012

Der Lehrstuhl von Prof. Dr. Christian Calliess veranstaltet am 10. und 11. Mai 2012 in Berlin eine Tagung unter dem Thema

 

"In Vielfalt geeint"
Wie viel europäische Solidarität?
Wie viel nationale Identität?

 

Das Tagungsprogramm und weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite des Webportals.

 
Mittwoch, den 16. November 2011

Die Schriftfassung des von Prof. Dr. Calliess auf der 71. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer am 6. Oktober 2011 in Münster gehaltenen Vortrags zum Thema "Finanzkrisen als Herausforderung der internationalen, europäischen und nationalen Rechtsetzung" ist jetzt als Berliner Online-Beitrag Nr. 72 erschienen.

Berliner Online-Beiträge zum Europarecht

 
Dienstag, den 04. Oktober 2011

Ein Kommentar von Prof. Calliess zum Rettungsschirm (EFSF)-Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 7. September 2011 ist kürzlich in der Frankfurter Allgemeinen erschienen. Es kann unter folgendem Link abgerufen werden:

FAZ-Artikel vom 21.9. zum BVerfG-Urteil vom 7.9.2011

 
Donnerstag, den 22. September 2011

Anlässlich des Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Sachen "Griechenlandhilfe/Euro-Rettungsschirm" gab Prof. Calliess ein Interview in "SWR2 Kontext". Das Interview kann als Podcast unter dem nachfolgenden Link abgerufen werden:

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/kontext/-/id=4352076/nid=4352076/did=8401608/m32edf/index.html

 
© 2010 Freie Universität Berlin, Lehrstuhl Prof. Dr. Calliess